Giftpflanzen für Pferde    

Adlerfarn...................

Adonisröschen

Ahorn.......

Akazie

Akelei.................

Alant......................

Alpenrose..................

Alpenveilchen..............

Aronstab

Bärenklau

Beinwell

Berberitze

Bittersüß

Bocksdorn

Bohne

Buche

Buchsbaum

Buschwindröschen

Camellie

Christophskraut

Christrose

Efeu

Einblatt

Eibe

Eiche

Eisenhut

Engelstrompete

Essigbaum

Fingerhut

Fliegenpilz

Frühlings-Kreuzkraut

Fuchs'-Kreuzkraut

GefleckterAronstab

GefleckterSchierling

Geißblatt 

Gift-Lattich

Giftsumach

Ginster

Glanzkölbchen

Glyzinie

Goldregen

Gundermann

Hahnenfuß

Haselwurz

HeckenKälberkropf

Heckenkirsche

Herbstzeitlose

Hortensie

Hundsgift

Hundspetersilie

Hyazinthe

Ilex

Jacobs-Kreuzkraut

Jasmin-Nachtschatten

Kaffeebaum

Kaiserkrone

Kartoffel

Kermesbeere

Kirschlorbeer

Klatschmohn

Knallerbse

Kreuzblättige-Wolfsmilch

Kreuzkraut

Kreuzdorn

Krokus

Küchenschelle

Lebensbaum

Liguster

Lorbeer

Lupine

Magnolie

Maiapfel

Mahonie

Märzenbecher

Maiglöckchen

Milchstern

Mutterkorn

Nachtschatten

Narzisse

Nieswurz

Oleander

Pfaffenhütchen

Pfingstrose

Rainfarn

Ranukel

Raps

Rhododendron

Rizinus

Roßkastanie

Sadebaum

Salomonssiegel

Schachbrettblume

Scharbockskraut

Scheinbeere

Schimmelpilz

Schneeball

Schneeglöckchen

Schöllkraut

Schwarzer-Nachtschatten

Schwertlilie

Scilla

Seerose

Seidelbast

Spargel

Stechapfel

Sumpfdotterblume

Sumpfschachtelhalm

Tabak

Teestrauch

Tollkirsche

Tollkraut

TränendesHerz

Tulpe

Vogelbeere

Waldlilie

Waldmeister

Waldrebe

Walnuss

Weihnachtsstern

Wermut

Wiesenschlüsselblume

Wildhyazinthe

Winterling

Wolfsmilch

Wunderbaum

Zaunrübe

Zeder

 

Home

Info

PferdegerechtePflanzen

Links

Impressum

 

Pferdegerechte Pflanzen

Unproblematisch für die Begrenzung von Pferdeweiden sind Hecken (Knicks) aus Weide (300 versch. Arten), Haselnuss, Felsenbirne, Quitte, Weißdorn, Forsythie, Vogelkirsche, Schneebeere, Schlehe (Schwarzdorn), Mehlbeere, Holunder, Bauernjasmin, Flieder, Spiräen, Weigelie, Hortensie, Johannesbeere, Feuerdorn, Flieder, Linde, Holz- Apfel, Erle, Ulme, Pappel, Birke, Fingerstrauch, Schlehdorn, Brombeere, Hunds- und Filzrose, Hartriegel,  Bambus (Achtung Wurzelwucher: Sortenberatung durch Baumschule) sowie Hagebutte. Natürlich können auch Obstbäume (alte Obstbaumsorten besonders robust) dazwischen gesetzt werden. Ferner eignet sich Wein,  sowie der immergrüne Matébaum (Ilex paraguariensis) zur Reitplatzbegrenzung. Die Blätter enthalten allerdings Coffein, eventuell problematisch für Turnierpferde (Doping). Gesundheitsgefahren durch den Matébaum sind nicht bekannt.

     

Pflanzen für Pferdebetriebe

Info der LWK Nordrhein- Westfalen

 

 

Ein Service von © Dietbert Arnold

 

 

öffentlich bestellter und vereidigten Sachverständiger für Pferdezucht und -haltung